Den Stromverbrauch im Blick behalten mit einem Stromverbrauchsmesser

Jeder Haushalt birgt viele Potenziale zum Stromsparen – Allerdings muss man diese Potenziale erst einmal erkennen! Man muss also messen, welches Gerät im Haushalt wie viel Strom verbraucht. Dazu braucht man lediglich einen Stromverbrauchsmesser, wie man ihn für unter 20 Euro bekommt. Dieses Strommessgerät wird einfach zwischen Steckdose und zu messendem Gerät gesteckt und zeigt auf einem Display den aktuellen Stromverbrauch an. So lässt sich Stromverbrauch und auch der Stromverbrauch im Stand-By Modus eines Gerätes sehr genau ermitteln.

Folgende Funktionen sollte ein Stromverbrauchsmesser mitbringen

Strommesser gibt es inzwischen viele verschiedene, preislich liegen die Geräte zwischen 10 und 30 Euro, manche teurere mit USB-Verbindung zum Auswerten am Computer gibt es auch. Aber welche Grundfunktionen und Eigenschaften sollte ein Stromverbrauchsmesser mitbringen um seinen Zweck gut zu erfüllen?

[unordered_list style=“tick“]
  • Möglichst genaue Messung auch kleinster Verbräuche, also zum Beispiel ab 0,1 Watt. Auch eine Anzeige des Stromverbrauch mit einer Stelle nach dem Komma ist wichtig.
  • Neben der Anzeige des Aktuellen Stromverbrauchs sollten auch Messpitzen sowie der Durchschnittsverbrauch festgehalten werden.
  • Eine wichtige Funktion ist die Kalkulation der Stromkosten, denn Menschen achten nun einmal mehr auf das Geld als auf die nackte Anzahl an Kilowattstunden. Es muss also eine Funktion vorhanden sein, die die Eingabe des aktuellen Preises pro Kilowattstunde ermöglicht sowie das Anzeigen der Stromkosten pro Monat oder pro Jahr.
  • Manche Stromverbrauchsmesser verlieren gespeicherte, wenn man sie einmal aus der Steckdose zieht. Das ist natürlich sehr ärgerlich. Viele Strommessgeräte haben deswegen eine Batterie um die gespeicherten Daten zu behalten, andere verlieren auch ohne Batterie nicht das Gedächtnis.
  • Das Display und die Anordnung der angezeigten Daten sollte natürlich übersichtlich sein, ebenso die Anordnung der Bedienelemente.
  • Der Stromverbrauchsmesser sollte nicht zu groß in seinen Abmessungen sein, damit man e auch an schlecht zugänglichen Stellen in die Steckdose stecken kann.
[/unordered_list]

Der Preis-Leistungs Sieger in unserem Stromverbrauchsmesser Test

Mit rund 25 Euro ist der Inspector 2 (hier bekommen Sie das Gerät für 22,99) nicht gerade das billigste, trotzdem bekommen Sie hier viel für Ihr Geld. Angefangen bei einer komfortablen Bedienbarkeit und einem großen, gut lesbaren Display liefert das Strommessgerät auch sehr genaue Messergebnisse auf eine Stelle nach dem Komma. Stromverbrauch von 0,2 Watt bis 3600 Watt können gemessen werden. Mit der Eingabe des aktuellen Preis einer Kilowattstunde können die Stromkosten für einen Monat oder ein Jahr angezeigt werden. Und es droht auch kein Verlust der Messdaten, wenn Sie das Gerät aus der Steckdose ziehen, auch wenn keine Batterie benötigt wird. Gemessen werden aktueller Stromverbrauch, minimaler und maximaler Stromverbrauch, Stromkosten, Betriebszeit, Spannung und Stromstärke. Hier bekommen Sie den Stromverbrauchsmesser Inspector 2

 

2 Kommentare

  1. Gert Schmidt 13. Dezember 2013
    • Dominik 24. Januar 2014

Kommentieren